Das Recovery Workbook

Herzlich Willkommen! Ich freue mich unglaublich darauf, dich die nächsten Monate in deiner Recovery zu begleiten. 

Neben unseren 12 Live-Coaching Sessions gebe ich dir auch ein etwa 80 Seiten langes Workbook an die Hand. (aktuell habe ich nur die Version in Englisch – ich hoffe, sobald wie möglich auch die Deutsch Version fertigstellen zu können)

Nimm dir alle Zeit und Ruhe, die du brauchst, um das Workboook durchzugehen. Ich empfehle dir, die einzelnen Module von vorne nach hinten durchzuarbeiten. Damit du dir Journal-Prompts optimal nutzen kannst, kannst du das Workboook ausdrucken oder aber du downloadest die Dokumente und füllst sie am Tablet/IPad oder Laptop aus. 

Eine Sache noch: Um deine Coaching Sessions buchen zu können, kannst du einfach das untenstehende Formular verwenden. Falls einmal etwas dazwischenkommen sollte, kannst du mir einfach per WhatsApp Bescheid geben, dann suchen wir nach einem Ausweichtermin.

Aber jetzt genug organisatorisches. Hier kannst du deine Coaching Session buchen:

Gemeinsam arbeiten wir heraus, was deine Motivationsgründe für die Recovery sind und formulieren Ziele für die nächsten 12 Wochen. Damit bist du gut gerüstet, falls es auf dem Weg der Genesung einmal holprig und schwierig werden sollte.

 

Hier geht´s zum Dokument

Anhand leicht verständlichen Darstellungen und Erklärungen gebe ich dir alle Informationen über Extremhunger, mentalen Hunger, den Zusammenhang von kompensatorischen Verhaltensweisen und Essattacken etc., damit du deine Trigger erkennen kannst und guten Gewissens deinem Extremhunger nachgehen kannst.

 

Hier gehts zum Dokument

Auf deinen Vorlieben und deinem Alltag aufbauend, gebe ich dir Tipps, wie du deine Mahlzeiten und Mahlzeitenstruktur am besten gestaltest. Hierfür bekommst du alltagstaugliche Rezepte an die Hand, bei denen du weder Kalorien zählen, noch Portionen abwiegen musst. Das strukturierte Essen wird dir dabei helfen, wieder geregelte Hunger- und Sättigungsgefühle zu entwickeln und deinem Körper alle Nährstoffe zu geben, die er für die Heilung benötigt.

 

Hier geht´s zum Dokument, und hier zu den Recovery Rezepten

Ich unterstütze dich dabei, die Glaubenssätze zu identifizieren, die dir nicht mehr dienen. Du lernst auch, wie du langfristig hilfreiche und selbst-wertschätzende Glaubenssätze erarbeiten kannst, denn was wir über unsere Umwelt, andere und vor allem uns selbst denken, beeinflusst auch, wie wir unseren Körper wahrnehmen und was/wie viel wir essen. Unser Ziel ist es, die Diätmentalität und alle Glaubenssätze, die deine Essstörung fördern abzulegen.

 

Hier geht´s zum Dokument

Auf lange Sicht kannst du nicht alle deine Fear Foods einfach ignorieren. Vermeidungsverhalten führt zu einer Zunahme von Ängstlichkeit, schlechtem Gewissen und kann Überessen triggern. Deswegen arbeiten wir heraus, welchen Fear Foods du dich noch stellen darfst und challengen diese nach und nach systematisch.

 

Hier geht´s zum Dokument

Bislang hast du vermutlich die Kontrolle über deinen Körper, dein Gewicht, dein Sport- und Essverhalten genutzt, um mit Emotionen und schwierigen Lebenssituationen umzugehen. Diese Coping-Strategie wollen wir mit mehr konstruktiven und nachhaltigen Tools ersetzen. Hierfür werden wir eine individuelle Tool-Box erarbeiten, damit du dir selbst wieder mit mehr Selbstachtung und Selbstliebe begegnen kannst.

Hier geht´s zum Dokument

Zum Abschluss werden wir die vergangenen Wochen evaluieren und einen Blick in die Zukunft richten. Wo stehst du jetzt, was hast du schon erreicht und was darf noch passieren? Wir erarbeiten außerdem, wie du in Zukunft mit Triggern konstruktiv umgehen kannst, sodass du deine persönlichen Ziele erreichen kannst und in Zukunft Trost und Sicherheit nicht mehr ausschließlich in Essen/nicht-Essen suchen musst.

 

Hier geht´s zum Dokument

Consent Management Platform von Real Cookie Banner